• Familie Pfaffenbichler
„Für uns gibt es kaum etwas Schöneres, als das, was wir selbst schätzen, mit unseren Gästen zu teilen: Die Schönheit der umgebenden Bergwelt mit ihren reinen Gewässern, traumhaften Wanderrouten und Bike-Strecken, die Köstlichkeiten der Heimat mit ihren kulturellen Besonderheiten, das gemütliche Beisammensein unter Familien und Freunden. Mit Natürlichkeit und Herzenswärme geben wir stets unser Bestes, bei unseren Gästen ein Gefühl zu erzeugen, das auch nach dem Urlaub bleibt und als lang anhaltende Kraftquelle dient und Lebensfreude schenkt.“
 Ihre Familie Pfaffenbichler

Heidi, Leo und Chris

Mountainbiketour zur Hochalm im Heutal

Biken im Saalachtal
Biken im Saalachtal

Wie bei jedem schönen Mountainbike Urlaub in Unken beginnt die Tour bei uns im Landhotel Schütterbad. Hier wird der Mountainbike Urlaub im Hotel entweder mit dem eigenen Bike oder einem MTB aus dem Radlverleih realisiert. Bei der MTB Tour von Unken zur Hochalm handelt es sich um eine mittelschwere Route. Deshalb sind nicht nur „Profis“, sondern auch passionierte Mountainbiker von der Strecke mit beeindruckendem Panorama begeistert. Los geht der heiße Ritt auf dem Mountainbike in Richtung Ortsende. Die Bergstraße mündet in die Heutalstaße und führt zu einer geteerten Nebenstraße. Man tritt gut gelaunt in die Pedale und erblickt schon bald die Abzweigung „Güterweg Sonnberg“. Wir lassen die Hauptstraße hinter uns und entscheiden uns für diese Route. Denn zum einen kommt man hier an einigen historischen Bauernhöfen vorbei, zum anderen fällt der Blick immer wieder auf die grandiose Kulisse der Berchtesgadener Alpen.


Im Einklang mit der Natur führt der Güterweg Sonnberg zurück auf die Heutalstraße weiter in Richtung Heutal. Die Steigung auf dieser Teerstraße beträgt im Durchschnitt 12 % und lässt sich mit dem passenden Gang auch von weniger geübten Bikern leicht bewältigen. Nach einer Kurve trifft man auf einen Bildstock und hat somit den Punkt „Talbrücke“ erreicht. Zu diesem Zeitpunkt sind „auf Teer“ gut 400 Höhenmeter, in etwa die Hälfte der Strecke, bewältigt. Ab hier geht es auf einer Forststraße in Richtung Ziel weiter. Tipp: Wer Lust auf eine kurze Tour mit dem Mountainbike hat, schnallt sein Bike aufs Auto und beginnt die Route direkt am „Parkplatz Talbrücke“. Hier lockt dann auch die Abzweigung zur Hochalm – das MTB Abenteuer setzt sich fort.


Die anschließenden 400 Höhenmeter sind dann mit bis zu 20 % Steigung etwas anstrengender. Hinzu kommt, dass der Untergrund mehr Kraft einfordert. Aber der mystische Bergwald und die Düfte der Natur setzen in Richtung Gschwendtneralm ungeahnte Kräfte frei. Schon bald lugt die erste Alm um die Kurve und die MTB Route wird noch interessanter. Denn die einzelnen Almen der Gschwendtneralm liegen traumhaft schön unterhalb des Peitingköpfl – so stellt sich der Mountainbiker eine malerische Kulisse vor. Es folgt ein relativ ebenes Wegstück, bevor es noch mal steil zur Sache auf die Hochalm geht. Oben angekommen, ist die Anstrengung schnell vergessen. Der Ausblick auf die Loferer Alm sowie die Saalachtaler Berge ist einfach wunderschön.