• Landhotel Schütterbad im Winter

    Winterurlaub in Unken

  • Familie Pfaffenbichler
„Für uns gibt es kaum etwas Schöneres, als das, was wir selbst schätzen, mit unseren Gästen zu teilen: Die Schönheit der umgebenden Bergwelt mit ihren reinen Gewässern, traumhaften Wanderrouten und Bike-Strecken, die Köstlichkeiten der Heimat mit ihren kulturellen Besonderheiten, das gemütliche Beisammensein unter Familien und Freunden. Mit Natürlichkeit und Herzenswärme geben wir stets unser Bestes, bei unseren Gästen ein Gefühl zu erzeugen, das auch nach dem Urlaub bleibt und als lang anhaltende Kraftquelle dient und Lebensfreude schenkt.“
 Ihre Familie Pfaffenbichler

Heidi, Leo und Chris

E-Biketour: Die Obermayerberg-Runde

E-Bike Tour, Obermayerberg
E-Bike Tour Aussicht
Steinmännchen
E-Bike Tour
Eingang Innersbachklamm
E-Bike Tour, Obermayerberg
E-Bike Tour Aussicht
Steinmännchen
E-Bike Tour
Eingang Innersbachklamm

Hallo Österreichfans, nachdem ich mit den Jahren fast schon eine Unknerin geworden bin, steuere ich gerne ein paar Zeilen für den Blog zu. Da das Wechselspiel von Erholung und Aktivurlaub im Landhotel Schütterbad wunderbar klappt, war bei meinem Pfingsturlaub Radfahren im Salzburger Land angesagt …

Zunächst möchte ich mich Euch kurz vorstellen. Ich heiße Miriam Schneider, bin 54 aktive Jahre jung geblieben und komme aus Stuttgart. Also aus der Stadt, die Ihr bestimmt aus den Nachrichten kennt, da bei uns gefühlt jede zweite Woche Feinstaubalarm herrscht. Als ich in jüngeren Jahren als Single nach Österreich in den Urlaub gefahren bin, war die Welt bzw. Luft zu Hause noch in Ordnung. Aber anscheinend fordert die Autostadt ihren Tribut. Jedenfalls versuche ich, so oft es geht, dem Trubel und der Atmosphäre in der Stadt zu entkommen, und mache mich dann auf ins Salzburger Land. Ich erinnere mich noch gut an meine erste Begegnung mit dem Landhotel Schütterbad.

Mein Lieblingsplatz ist bis heute der idyllische angelegte hauseigene Naturteich. Man kann dort wunderbar entspannen und die Gedanken kreisen lassen.  

Mittlerweile in Begleitung meines Mannes Bernd (56), den ich anlässlich meines Arbeitsstellenwechsels kennengelernt habe.

Radfahren in Salzburg – unser gemeinsamer Pfingsturlaub

Landschaft Unken

Natürlich konnte ich auch meinen Mann für das Salzburger Land und das Landhotel Schütterbad begeistern. So kam es, dass wir dieses Pfingsten wieder einmal in Unken aufschlugen. Diesmal stand neben ausgiebigen Wandertouren das Radfahren im Salzburger Land auf dem Programm.

Nachdem wir uns zusammengesetzt und beratschlagt hatten, kristallisierten sich zwei interessante Touren heraus. Bei meinen früheren Aufenthalten hatte ich mich neben Heidi mit zwei weiteren Unknerinnen angefreundet. Somit wollten wir zu viert mit der Obermayerberg-Tour eine Mädel'srunde angehen – mein Mann, Bernd, steuerte mit Chris, dem Juniorchef des Hauses, die anspruchsvollen Thumsee-Trails an.

Die Obermayerbergrunde startet – im Landhotel Schütterbad

Eingang Innersbachklamm

Da im Landhotel Schütterbad eine Fahrradverleih-Station eingerichtet ist, muss niemand extra mit sperrigen Fahrrädern anreisen. Die Idee hinter dem E-Bike fahren gefällt uns im Übrigen sehr gut. Immer mehr Menschen lassen das Auto gerne mal stehen und greifen zum Radl. Allerdings lässt beim Flachland-Citybiker die Kondition beim Bergfahren leicht zu wünschen übrig. Mit den E-Bikes im Schütterbad ist es möglich, auch einen steilen Anstieg zu bewältigen, ohne oben ganz abgekämpft anzukommen. Man kann die grandiose Aussicht wunderbar genießen und tut nebenbei der Gesundheit was Gutes.

Und schon geht’s frohgemut los von Unken über den Tauernradweg nach Reith. Mit der „Innersbachklamm“ erwartet uns schon die erste Attraktion. Für die drei Unknerinnen ist sie eine alte Bekannte, vor allem für Heidi. Die ist ja auch eine begeisterte Joggerin und nimmt für ihre Joggingrunde die Innersbachklamm als Wendepunkt zurück ins Schütterbad. Falls Ihr beim Wandern oder Radfahren im Salzburger Land an der Innersbachklamm vorbeikommen solltet, dann gönnt Euch die 15 Minuten der Begehung. Hier könnt Ihr sehen, welche enorme Kraft ein kleines Bächlein in den Jahrtausenden geleistet und die Landschaft geformt hat.

Seinmännchen

Weiter geht die Fahrt über den Lenzenbauer nach Au. Wir haben hier schon ein schönes Stückchen hinter uns gebracht, als es im Anschluss hoch zum Obermayerberg geht – er gibt der Tour ihren Namen und lädt mit dem Berggasthof zum Einkehren ein. Wir radeln aber weiter, denn wir wollen es uns später bei einer Jause auf der Terrasse im Schütterbad gutgehen lassen. Also weiter in Richtung Auerwiesen und dort zum Aussichtspunkt „Jägersitz“. Auch hier gilt für Wander- und Bikebegeisterte: Unbedingt anschauen. Der herrliche Ausblick auf die Loferer Steinberge brennt sich ein ins Gedächtnis und macht bewusst, wie schön doch die Natur sein kann.

Nach einem kräftigen Schluck aus der Wasserflasche, folgen wir dem Hinweisschild Richtung Lofer, bevor wir dann abbiegen und auf dem Tauernradweg zum Schütterbad zurückkehren. In ca. 2,5 h haben wir 28 km und 500 HM hinter uns gebracht. Da sich an meinem Lieblingsplatz, dem Naturteich, auch ein Kneipp-Becken befindet, gönnen wir den Radlerbeinen eine prickelnde Erfrischung. Beim Radfahren in Salzburg kommt natürlich Appetit auf, da ist die anschließende Jause auf der Sonnenterrasse äußerst willkommen. Wir Mädels haben längst in den Relax-Modus geschaltet, als die „Mannsbilder“ von ihrer Tour zurückkehren. Sie nehmen kurz bei uns Platz und berichten von ihren Erlebnissen – dann heißt es auch für die Männer, ab ins Kneipp-Becken. Gemeinsam wird es später noch ein wunderbar gemütlicher Nachmittag, wie man es halt vom Schütterbad gewohnt ist.

Viel Spaß bei Eurem Aufenthalt im Landhotel Schütterbad und beim Radfahren im Salzburger Land wünschen Euch Miriam und Bernd.