• Landhotel Schütterbad im Winter

    Winterurlaub in Unken

  • Skiurlaub in Unken
  • Skiurlaub in Unken im Saalachtal
„Für uns gibt es kaum etwas Schöneres, als das, was wir selbst schätzen, mit unseren Gästen zu teilen: Die Schönheit der umgebenden Bergwelt mit ihren reinen Gewässern, traumhaften Wanderrouten und Bike-Strecken, die Köstlichkeiten der Heimat mit ihren kulturellen Besonderheiten, das gemütliche Beisammensein unter Familien und Freunden. Mit Natürlichkeit und Herzenswärme geben wir stets unser Bestes, bei unseren Gästen ein Gefühl zu erzeugen, das auch nach dem Urlaub bleibt und als lang anhaltende Kraftquelle dient und Lebensfreude schenkt.“

Heidi, Leo und Chris

Hygiene / Stornobedingungen

Salzbergwerk Berchtesgaden

Der Spiegelsee - unterirdischer Salzsee, © Südwestdeutsche Salzwerke AG, Salzbergwerk Berchtesgaden
Rutschenspaß auf der Bergmannsrutsche, © Südwestdeutsche Salzwerke AG, Salzbergwerk Berchtesgaden
Besucherbahn im Salzbergwerk Berchtesgaden, © Südwestdeutsche Salzwerke AG, Salzbergwerk Berchtesgaden
Dinner im Salzbergwerk, © Südwestdeutsche Salzwerke AG, Salzbergwerk Berchtesgaden
Salzkathedrale, © Südwestdeutsche Salzwerke AG, Salzbergwerk Berchtesgaden
Der Spiegelsee - unterirdischer Salzsee, © Südwestdeutsche Salzwerke AG, Salzbergwerk Berchtesgaden
Streckenvortrieb, © Südwestdeutsche Salzwerke AG, Salzbergwerk Berchtesgaden
Hunt, © Südwestdeutsche Salzwerke AG, Salzbergwerk Berchtesgaden
Modernes Shopdesign für mehr Einkaufserlebnis, © Südwestdeutsche Salzwerke AG, Salzbergwerk Berchtesgaden
Der Spiegelsee - unterirdischer Salzsee, © Südwestdeutsche Salzwerke AG, Salzbergwerk Berchtesgaden
Rutschenspaß auf der Bergmannsrutsche, © Südwestdeutsche Salzwerke AG, Salzbergwerk Berchtesgaden
Besucherbahn im Salzbergwerk Berchtesgaden, © Südwestdeutsche Salzwerke AG, Salzbergwerk Berchtesgaden
Dinner im Salzbergwerk, © Südwestdeutsche Salzwerke AG, Salzbergwerk Berchtesgaden
Salzkathedrale, © Südwestdeutsche Salzwerke AG, Salzbergwerk Berchtesgaden
Der Spiegelsee - unterirdischer Salzsee, © Südwestdeutsche Salzwerke AG, Salzbergwerk Berchtesgaden
Streckenvortrieb, © Südwestdeutsche Salzwerke AG, Salzbergwerk Berchtesgaden
Hunt, © Südwestdeutsche Salzwerke AG, Salzbergwerk Berchtesgaden
Modernes Shopdesign für mehr Einkaufserlebnis, © Südwestdeutsche Salzwerke AG, Salzbergwerk Berchtesgaden

Das  Salzbergwerk Berchtesgaden wurde erst 2007 zu einem hochmodernen Erlebnisbergwerk umgestaltet und lädt zu einer fantastischen Reise unter Tage ein.

Ganzjährig herrscht im Bergwerk eine Temperatur von zwölf Grad Celsius. Die Wege sind eben und selbstverständlich trocken, Sie brauchen also nur eine leichte Jacke und festes Schuhwerk. Während der Führung, die rund 1,5 Stunden dauert, erfahren Sie viele spannende Infos und faszinierendes Hintergrundwissen rund um die Geschichte des Salzabbaus. Außerdem dürfen Sie sich auf einige tolle Attraktionen freuen.

Zunächst geht es aber erst einmal mit der urigen Grubenbahn mehr als 600 Meter in den Berg hinein. Dort stoßen Sie auch gleich auf die spektakuläre Salzkathedrale, die einst Kaiser Franz I. gewidmet wurde. In der Salzkathedrale wartet dann der erste Höhepunkt Ihrer Besichtigungstour: eine 34 Meter lange Holzrutsche. Gönnen Sie sich also ruhig eine kleine Rutschpartie: Damit Ihre Kleidung unterwegs nicht verschmutzt oder beschädigt wird, bekommen Sie robuste Overalls, die Ihnen einen echten „Bergmanns-Look“ verleihen.

Weiter geht es in die wunderschöne Steinsalzgrotte und ins Salzlabor. Auch der Blindschacht, das Bohrspülwerk und der Streckenvortrieb sind Stationen, die Ihnen authentische Einblicke in die lange Vergangenheit des Salzbergwerks geben. Dann wird es wieder rasant: Die zweite Holzrutsche wartet mit einer Länge von 40 Metern und bringt Sie direkt zum wohl schönsten Highlight des Bergwerks: dem Spiegelsee.

Zunächst geht es aber erst einmal mit der urigen Grubenbahn mehr als 600 Meter in den Berg hinein. Dort stoßen Sie auch gleich auf die spektakuläre Salzkathedrale, die einst Kaiser Franz I. gewidmet wurde. In der Salzkathedrale wartet dann der erste Höhepunkt Ihrer Besichtigungstour: eine 34 Meter lange Holzrutsche. Gönnen Sie sich also ruhig eine kleine Rutschpartie: Damit Ihre Kleidung unterwegs nicht verschmutzt oder beschädigt wird, bekommen Sie robuste Overalls, die Ihnen einen echten „Bergmanns-Look“ verleihen.

Weiter geht es in die wunderschöne Steinsalzgrotte und ins Salzlabor. Auch der Blindschacht, das Bohrspülwerk und der Streckenvortrieb sind Stationen, die Ihnen authentische Einblicke in die lange Vergangenheit des Salzbergwerks geben. Dann wird es wieder rasant: Die zweite Holzrutsche wartet mit einer Länge von 40 Metern und bringt Sie direkt zum wohl schönsten Highlight des Bergwerks: dem Spiegelsee.

Der Spiegelsee, ein schimmernder Diamant

Seinen Namen erhielt er, weil sich die Decke perfekt auf der Wasseroberfläche spiegelt. Er ist 40 Meter breit, 100 Meter lang und bis zu zwei Meter tief. Außerdem bildet er den tiefsten Punkt der Führungsstrecke, denn er liegt 130 Meter unter der Oberfläche. Besonders beeindruckend: Der Spiegelsee hat einen fast so hohen Salzgehalt wie das Tote Meer! Während Ihrer Floßfahrt kommen Sie an herrlich glitzernden Kristallen vorbei, die durch sphärische Klänge und atemberaubende Lichteffekte raffiniert in Szene gesetzt werden.

Statten Sie auch unbedingt dem magischen Salzraum einen Besuch ab, denn dort genießen Sie eine Multivisionsschau der Superlative. Und falls sich hinterher ein kleiner Hunger bemerkbar macht: Das Restaurant Bergschänke im ehemaligen Maschinenraum des Bergwerks verwöhnt Sie nicht nur mit einer reichhaltigen Speise- und Getränkeauswahl, sondern auch mit einem einzigartigen historischen Ambiente. Unser Tipp: Kosten Sie doch mal die leckeren Mehlspeisen! Vor Ihrer Rückfahrt bietet sich dann noch ein Abstecher zum Salzshop an. Das Sortiment umfasst hochwertige und liebevoll zusammengestellte Produkte und Souvenirs, die sich natürlich allesamt um das Thema Salz drehen. Ob hübscher Schmuck oder feinste Körperpflegeartikel, bestimmt finden Sie hier ein passendes Andenken für sich oder liebe Daheimgebliebene.

Gut zu wissen: Im gesamten Salzbergwerk darf weder fotografiert noch gefilmt werden. Trotzdem können Sie sich natürlich eine kleine Erinnerung mit nach Hause nehmen, denn auf der Grubenbahn sowie auf der Rutsche werden Fotos gemacht und später im Fotolabor entwickelt.

Ein tolles Erlebnis für Groß und Klein

Das Salzbergwerk Berchtesgaden zählt zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten der Region und ist sehr empfehlenswert. Es liegt von Landhotel Schütterbad nur einen Katzensprung entfernt: Schauen Sie also ruhig mal vorbei!