• Familie Pfaffenbichler
„Für uns gibt es kaum etwas Schöneres, als das, was wir selbst schätzen, mit unseren Gästen zu teilen: Die Schönheit der umgebenden Bergwelt mit ihren reinen Gewässern, traumhaften Wanderrouten und Bike-Strecken, die Köstlichkeiten der Heimat mit ihren kulturellen Besonderheiten, das gemütliche Beisammensein unter Familien und Freunden. Mit Natürlichkeit und Herzenswärme geben wir stets unser Bestes, bei unseren Gästen ein Gefühl zu erzeugen, das auch nach dem Urlaub bleibt und als lang anhaltende Kraftquelle dient und Lebensfreude schenkt.“
 Ihre Familie Pfaffenbichler

Heidi, Leo und Chris

Leo und seine Kaiserschmarrnrunde

Kaiserschmarrn
Reitkasa
Kaiserschmarrn
Reitkasa

Heute darf ich, Leo Pfaffenbichler, euch meine Lieblingstour im Alpenraum weitergeben. Geheimnisvolle Waldwege, herausfordernde Bergpfade und idyllische Landstriche verstehen es hier, mich als passionierten Mountainbiker zu begeistern. Gleichzeitig beherbergt die naturverwöhnte Region meinen persönlichen Wohlfühltipp für sportive Gourmets: Die Kaiserschmarrnrunde.

 

Der Weg ist das Ziel

Unweit der beschaulichen Gemeinde Weißbach bei Lofer liegt die Litzlalm Jausenstation, die ich als Schmankerlkenner stets auf meinem Radar weiß. Diese ist neben ihrem gemütlichen Ambiente insbesondere für ihre köstlichen Kaiserschmarrnkompositionen bekannt. Ausgewählte Zutaten aus der Region und Liebe für Genussmomente sind die beiden Hauptzutaten dieser österreichischen Spezialität. Wird diese zusätzlich mit frischen Erdbeeren veredelt, ist das Geschmackserlebnis perfekt.

Mountainbike Urlaub in Unken: Genussmomente!

Von Unken aus führt die Tour vorbei am Obermayrberg mit imposanten Blick auf die Reither und Loferer Steinberge. In Anbetracht dieser Lage verwundert es wenig, dass sich Mountainbike Urlaub im Salzburger Saalachtal einer stetig wachsenden Beliebtheit erfreut.

Willkommen im Schlaraffenland für Kaiserschmarrn

Ich bin immer wieder erstaunt, wie angenehm fahrbar sich die Radroute von Unken zur Litzlalm zeigt. Obwohl einige Höhenmeter zwischen Start- und Zielpunkt liegen, scheinen diese fast nicht aufs körperliche Gemüt zu schlagen. Zahlreiche Ausblicke über die Almen, könnten hierbei sicherlich eine Rolle spielen: Folgen Sie meiner Empfehlung, passieren Sie den Mayrberg, die Hundalm, den Hirschbichl und die Kalbrunnalm. Diese lenken den Fokus gelungen von den ungefähr 2.000 Höhenmetern ab, die die ursprüngliche Kaiserschmarrnroute auszeichnen. Möchten Sie zeitiger einkehren,bieten sich außerdem zwei Abkürzungen zu Litzlam an, wobei sich die Runde auf 1.000 Höhenmeter bzw. 1.500 Höhenmeter reduziert. Unabhängig der gewählten Route erschließen Sie die lokale Flora auf gepflegten Forststraßen und Bergbauernzufahrten.

Oberhalb des Hirschbichls thront schließlich die Litzlalm, die sich als typisch österreichische Almwirtschaft beschreiben lässt. Ein uriges Ambiente trifft hier auf herzliche Gastfreundschaft und geschmackvolle Speisen, die Leib und Seele erfreuen. Garniert werden diese mit einem imposanten Ausblick auf die Bergwelt der Berchtesgadener Alpen und dem Steinernen Meer. Bevor Sie Ihren Rückweg antreten, gilt es, dieses einzigartige Ensemble ausgiebig zu genießen.

Der Rückweg erfolgt nur noch bergab über St.Martin b.Lofer und Lofer nach Unken.